Die Jugendakademie erzeugt über zwei Photovoltaikanlagen aus Sonnenenergie Strom. Damit decken wir über das Jahr mehr als ein Drittel unseres Strombedarfs. Überschüssigen Strom speisen wir in das öffentliche Stromnetz ein.

Unsere Photovoltaikanlagen

Die Jugendakademie betreibt zwei Photovoltaikanlagen, die Solarstrom produzieren

  • Die erste Anlage wurde im Jahr 2003 gebaut. Mit ihr speisen wir Strom ins öffentliche Netz ein und bekommen dafür Geld.
  • Die zweite Anlage stammt aus dem Jahr 2018. Über sie versorgen wir uns selbst – also die Jugendakademie -mit Strom. Wenn wir an sonnigen Tagen mehr Energie produzieren als wir verbrauchen, speisen wir den überschüssigen Strom wiederum ins allgemeine Netz ein.
  • Der Einspeisevertrag der ersten Anlage läuft 2023 aus, dann werden wir die Anlage auch zur Selbstversorgung unseres Strombedarfs nutzen.
  • Weitere Infos zur Stromerzeugung durch unsere Anlagen im Verhältnis zum Stromverbrauch könnt Ihr Euch hier herunterladen.
Solare Energieversorgung der Jugendakademie Walberberg

Gut zu wissen

Photovoltaik bedeutet, dass mit Solarzellen Licht- bzw. Sonnenenergie in elektrische Energie umgewandelt wird

Bei Photovoltaik, eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative, wird in den Solarzellen Gleichstrom produziert. Ein Wechselrichter verwandelt dann den Strom in Wechselstrom. Wird der Strom ins öffentliche Stromnetz eingespeist, erhält der Betreiber Geld für den eingespeisten Strom.

Eine Kilowattstunde (kWh) ist die Menge an Energie, die eine Maschine mit einer Leistung von einem Kilowatt (1 kW = 1.000 Watt) innerhalb einer Stunde produziert oder benötigt.

Beispiel: Eine 100 Watt Glühbirne brennt 10 Stunden, dann sind das 100 Watt x 10 Stunden = 1000 Wattstunden oder 1 Kilowattstunde.

Die Formel für den Energieverbrauch:

Leistung(in Watt) x Zeit(Verbrauchszeitraum in Stunden) : 1000 = Verbrauch in (kWh).

Je länger also ein elektrisches Gerät läuft, desto mehr Arbeit oder Kilowattstunden (kWh) verbraucht es.